Sretko Simjanovski *16.4.1945 †April 2017

Die Nachricht vom Tod von Sretko Simjanovski macht mich sehr traurig. Sretko war ein sehr netter Schachkumpel, der nie genug von schnellen Trainingspartien mit mir bekommen konnte. „Noch zwei?“ war seine Frage, wenn es spät wurde und ich in Aufbruchstimmung war. Für das und andere kleine Gefallen gab es oft ein freies Bier. Einige seiner Aussprüche werden unvergessen bleiben, wie „Spielst du mit Brille besser?“ Ein Original, wie es sie vielleicht nur unter Schachspielern gibt, hat uns verlassen.
Wolfgang Stark

Ein liebenswürdiger, seltsamer Kauz, der immer ein bisschen verloren wirkte, der aber das Schach liebte und sehr darunter litt, dass er immer mehr Schwierigkeiten hatte zu spielen: schlechte Augen, schlechte Brille, schlechte Beleuchtung, vertrackte Anzeigen auf den Schachuhren, mit denen er nicht zurande kam. Trotz dieser Schwierigkeiten hat er immer  seinen Teil zum Erfolg seiner Mannschaft beitragen. Das Markenzeichen für seine Spielführung war, dass er seine Bauern auch von ihrer Ausgangsposition grundsätzlich nur ein Feld nach vorn setzte. Und statt einer Begrüßung sagte er immer zu mir als erstes: „Herr Paul, hast du gewonnen?“ Auch wenn ich wenig Persönliches von ihm weiß: er wird mir fehlen.
Reinhart Paul

Mit Sretko ist eine „treue Seele“ von uns gegangen ist, der das Schachspielen eine ganze Menge bedeutet hat, und die sich in ihrer Liebe zu unserem Sport auch durch noch so viele Misserfolgserlebnisse in keiner Weise beirren oder gar erschüttern ließ. In dieser Hinsicht werde ich mir – wozu  mit zunehmendem Alter vermutlich auch vermehrt Anlass bestehen wird – versuchen, ein Beispiel an ihm zu nehmen.
Unvergessen wird mir eine Situation bleiben, in der er mich „rhetorisch matt gesetzt“ und sprachlos am Brett zurückgelassen hat. Es dürfte etwa ein Jahr her sein, als ich nach einer verlorenen Vereinsmeisterschaftspartie seine mit durchdringendem Organ an mich herangetragene Frage „Hast Du gewonnen?!!“ wahrheitsgemäß verneinen musste. Er schaute mich, wie ich mir heute einbilde, eher etwas bekümmert und nachdenklich, als spöttisch an und hakte sodann interessiert nach: „Spielst Du sonst mit Brille?!“ – Ein Moment für die Ewigkeit, der sich ebenso in mein Gedächtnis einbrennen sollte, wie der kauzige, bisweilen etwas schelmische und jederzeit treue Schachfreund, dem ich diesen zu verdanken habe.
Schade, dass er nicht mehr da ist. Schön – für ihn, wie für uns – , dass er bis kurz vor seinem Tod da war und quasi bis zum Schluss bei uns aktiv sein konnte.
Wir alle werden ihn in freundlicher Erinnerung behalten.
Dr. Ference Tóth

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sretko Simjanovski *16.4.1945 †April 2017

  1. Frank König sagt:

    Sretko Simjanovski habe ich leider erst näher kennengelernt nach dem Zusammenschluss mit den Schachfreunden von Hertha 06. Auf seine Nachfragen nach Partiemitschrifen in den Vereinsabenden habe ich gerne ausgeholfen. Die letzte habe ich aber einfach vergessen. Auch bei Sretko wird mir wieder schmerzhaft bewusst, dass man Schachfreunde nur auf Zeit hat, und plötzlich nicht mehr da sind. Darauf will ich mehr acht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.