Die 6. Runde BMM von Dr. Ferenc Toth

Liebe Schachfreunde,

wir haben das Momentum zumindest halb genutzt und kehren mit einem verdienten 4:4 aus Hermsdorf zurück. Dadurch haben wir jetzt – nach der 6. Runde – stolze 8 Mannschaftspunkte und zugleich auch Hermsdorf auf Abstand gehalten. Mit der Mission Klassenerhalt sieht es also richtig gut aus; der Deckel ist fast drauf!!

Es war – gemessen an dem bisherigen Saisonverlauf – ein bißchen verkehrte Welt. Nachdem ich bislang zumeist nur „gute Worte“ und Schokolade beizusteuern vermochte und so etwa in der 5. Runde bei dem 5:3 Erfolg der einzige Looser war, konnte ich diesmal der Mannschaft ein bißchen zurückgeben und den einzigen Sieg beisteuern. Da wir auch nur eine Partie verloren und an 6 Brettern die Punkte geteilt wurden kam am Ende des Tages ein leistungsgerechtes 4:4 heraus.

Besonders erfreulich, dass es unsere „Ersatzleute“ – Thomas und Christoph waren, die am längsten kämpften und zuletzt mit 2 Remisen den Punkt festhielten. Erwähnt sei in diesem Zusammenhang, dass Thomas es nunmehr in 2 Einsätzen mit 1,5 Punkten auf fast soviele Punkte gebracht hat, wie der Mannschaftsführer der 1. in 6 Einsätzen. Positiv angemerkt sei auch, dass Christoph beim Stand von 3,5 zu 3,5 der Versuchung widerstand, bei dahinschmelzender Bedenkzeit und ohne konkreten Gewinnweg vor Augen, die Mehrqualität zu überdehnen und den Mannschaftspunkt zu riskieren, sondern mannschaftsdienlich „den fetten Spatz in der Hand“ nahm….

In diesem Sinne

VIEL GLÜCK + ALLES Gute

Bis zum März

Feri

Dieser Beitrag wurde unter BMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.