14. Eckbauer Open

vom 17.10.-28.11.2011, jeweils montags 19:00 Uhr

Hendrik Möller
Hendrik Möller gewinnt mit 6 Punkte das 14. Eckbauer Open.
IM Eugen Tripolsky wird mit 5.5 Punkten zweiter.
Es  folgen 9 Spieler mit je 5 Punkten.

Ausschreibung (PDF)

Teilnehmerliste nach Rang

Alle Partien als CBV für Fritz/Chessbase und zum Online-Nachspielen (Javascript).
Bei Problemen mit dem Download bitte den Link auf die CB-Datei mit "Speichern unter..." als .cbv abspeichern.
Für jede Ergänzung und Korrektur bin ich dankbar, damit zumindest nach dem Turnier das Bulletin möglichst fehlerfrei ist.
Bei der Partieeingabe haben mich Heinz-Dieter Semmelroth, Thomas Kohler und Martin Kersten unterstützt.
Korrekturen:
1. Runde: Tripolsky-Prix 21... Tac8
1. Runde: Slepuschkin-Krawatzki 9... Sb6 10. Sd5
1.+2.Runde: ECO Klassifikationen ergänzt
3. Runde: Krefenstein-Tripolsky 58...Kb4 und 60. Sc3+
3. Runde: Focke-Kurbel fehlende Züge 37- 48 ergänzt
3. Runde: Adam-Gebigke Notation ausgetauscht (war Duplikat einer anderen Partie)
4. Runde: Schöffler-Küster ab Zug 25 korrigiert
5. Runde: Schnell-König 51. Ta7.. und 52. Ta6+
5. Runde: Kievelitz-Schöffler ab Zug 40. korrigiert und ergänzt.
5. Runde: Neubart-Kühnemann ab Zug 35. korrigiert und ergänzt.
6. Runde: Krawatzki-Adam ab Zug 25 vervollständigt
1. Runde: Wallmann-Möller, letzter Zug 50 ...De4
3. Runde: Krefenstein-Tripolsky Zug 60-71 ergänzt
3. Runde: Sell-Mayer ab Zug 36 ergänzt
7. Runde: Mayer-Möller ab Zug 34 korrigiert und ergänzt
7. Runde: Gebigke-Krefenstein ab Zug 67 ergänzt

Fragen zur DWZ Auswertung finden hier (beim Deutschen Schachbund) bestimmt eine Antwort.
Zu den Schweizer-System Einstellungen ist anzumerken, dass wir der Ranglistenkorrektur nach FIDE folgen, d.h. kampflose Punke zählen für die Buchholz-Wertung als remis.

1. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)
2. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)
3. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)
4. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)
5. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)
6. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)
7. RundeErgebnisseFortschrittRangliste<1950<1850<1750<1650<1550DWZPartien (PDF)Partien (PGN)

Da es kurzfristig noch ein paar Absagen gab und einige angemeldete Spieler nicht erschienen sind, konnten alle anwesenden Nachrücker berücksichtigt werden.
Aber mit 68 Teilnehmern ist das Open wieder an seine Grenze gelangt. 

In der ersten Runde setzten sich fast alle Ranglistenhöheren durch - es gab nur 4 "Ausrutscher".

In der zweiten Runde gab es krankheits- und berufsbedingt ein paar kampflose Ergebnisse und ein knappes Drittel der Partien endete Remis.
Noch 9 Spieler haben die maximale Punktzahl.

In der dritten Runde gewannen die vorderen 4 Bretter allesamt mit Schwarz: IM Eugen Tripolsky, Hendrik Möller, Bernd Daverkausen und Ralf Mohrmann.
Genau diese 4 Spieler sind jetzt noch ungeschlagen und spielen nun gegeneinander.

An den beiden Spitzenbrettern gab es in der vierten Runde nach hartem Kampf  "nur" remis. Da Shenis Slepuschkin sich kurzfristig krank meldete, konnte auch Martin Gebigke in die Gruppe der "Drei-Einhalber" vordringen.

In der fünften Runde gewann Hendrik Möller gegen IM Eugen Tripolsky. Martin Gebigke konnte sich gegen seinen Vereinskameraden Bernd Daverkausen durchsetzen. Ralf Mohrmann und Thilo Keskowski trennten sich an Brett 3 remis.
Damit sind Möller und Gebigke mit 4,5 Punkte in Führung gegangen und spielen gegeneinander.

In der sechsten Runde gewann Hendrik Möller gegen Martin Gebigke. Da die folgenden drei Bretter remis endeten, geht er mit einen ganzen Punkt Vorsprung in die letzte Runde.
Eine sehenswerte Partie (Nachspielen lohnt sich!) ergab sich an Brett 5 zwischen Andre Jäger und IM Eugen Tripolsky, welche der Internationale Meister mit viel Glück für sich entscheiden konnte.
Er schliesst damit zu der Gruppe der 8 Verfolger auf und spielt gegen Ralf Mohrmann, der in den letzten drei Runden gegen erheblich stärkere Gegner remisierte.
Ralf Mohrmann auf Platz 2 hat aktuell die zweitstärkste Turnierleistung von 2148 - nur sein Vereinskamerad Hendrik Möller hat mehr.
Die Spieler der Plätze 10-20 mit je vier Punkten können durch einen Sieg in der letzten Runde theoretisch noch einen Preis ergattern - es bleibt spannend.

Die siebte Runde war erwartungsgemäß spannend. Thomas Kohler und Hendrik Möller einigten sich bald auf remis und damit stand der Turniersieger vorzeitig fest. IM Eugen Tripolsly gewann gegen Ralf Mohrmann, aber er musste bis zur allerletzten Minute des Turniers warten, um den zweiten Platz alleine zu erreichen. Diese letzte Partie wurde zwischen Martin Gebigke und Sergej Krefenstein in hoher Zeitnot auf beiden Seiten durch Zugwiederholung entschieden.

Reinhard Baier

letzte Aktualisierung 01.01.1970 01:00
18.10.2011, Ergebnisse 1. Runde, Paarungen 2. Runde
19.10.2011, Partien 1. Runde
25.10.2011, Ergebnisse 2. Runde, Paarungen 3. Runde
26.10.2011, Partien 2. Runde
01.11.2011, Ergebnisse 3. Runde, Paarungen 4. Runde
01.11.2011, Partien 3. Runde
08.11.2011, Ergebnisse 4. Runde, Paarungen 5. Runde
08.11.2011, Partien 4. Runde
12.11.2011, Partien-Update, Schöffler-Küster, Adam-Gebigke
15.11.2011, Ergebnisse 5. Runde, Paarungen 6. Runde
15.11.2011, Partien 5. Runde
16.11.2011, Partien-Update, Schnell-König, Kievelitz-Schöffler
19.11.2011, Partien-Update, Neubart-Kühnemann
22.11.2011, Ergebnisse 6. Runde, Paarungen 7. Runde
22.11.2011, Partien 6. Runde
24.11.2011, Partien-Update, Krawatzki-Adam
24.11.2011, Partien-Update, Wallmann-Möller
29.11.2011, Partien-Update, Krefenstein-Tripolsky
29.11.2011, Ergebnisse 7. Runde
29.11.2011, Partien 7. Runde
01.12.2011, Partien-Update, Sell-Mayer, Mayer-Möller, Gebigke-Krefenstein