Benjamin Dauth gewinnt das Eckbauer Open 2004


Die aktualisierte Teilnehmerliste.

Herr Mühlfellner hat wieder ein Bulletin aus allen lesbaren Partien erstellt. Wer Fehler entdeckt oder seine Partie gerne selber kommentieren möchte, gebe bitte Bescheid.

Download aller 7 Runden im Chessbase Format eo2004.cbv.
oder als PDF um Ausdrucken: eo2004r1.pdf, eo2004r2.pdf, eo2004r3.pdf, eo2004r4.pdf, eo2004r5.pdf, eo2004r6.pdf, eo2004r7.pdf.

Die erste Runde brachte ein paar Überraschungen: Marten Riesenbeck machte nach misshandelter Eröffnung den vollen Punkt und die folgenden Spieler konnten den Favoriten ein Remis abtrotzen: Dr. Marcelo Schmitt (gegen Gerhard Lüders!), Rolf Bockelmann, Olaf Kreuchauf, Bodo Wallmann, Armin Krawatzki, Wolfgang Tamm, Obrad Vasic, Rene Schildt und Norbert Bartoszek.

Ergebnisse 1. Runde

In der 2. Runde wurden zwar interessante Partien gespielt; größere Überraschungen blieben jedoch aus. In der Spitzengruppe konnte sich Hans-Joachim Schilly einreihen. Zu den noch Ungeschlagenen gehören auch Marten Riesenbeck und Rolf Bockelmann.

Ergebnisse 2. Runde

In der 3. Runde gab es einige interessante Ergebnisse. Hans-Joachim Schilly konnte sich gegen Georg Windhausen ein Remis erkämpfen und gehöhrt weiterhin zur Spitzengruppe. Gerhard Lüders gewann kampflos, da Husein Saric nicht erschiehn. Auch Rainer Albrecht gewann kampflos, da Dr. Peter Süss kurzfristig erkrankte. Norman Mielke, Joachim Hübscher und Marco Block konnten gegen Ihre favorisierten Gegner gewinnen. Rolf Bockelmann, Joachim Wehr, Rene Schildt, Armin Krawatzki und Wolfgang Tamm schafften ein Remis. Zu den noch Ungeschlagenen gehören Benjamin Dauth, Kristian Dimitrijeski und Steve Berger.

Ergebnisse 3. Runde

Benjamin Dauth gewinnt gegen Steve Berger und übernimmt die Tabellenspitze, da Gerhard Lüders sich gegen Kristian Dimitrijeski durch Patt ins Remis rettete. Hans-Joachim Schilly konnte ein remisverdächtiges Endspiel gegen Frank Hoppe aufgrund seiner knappen Zeit nicht halten und auch Joachim Hübscher steckte seine erste Niederlage ein.

Ergebnisse 4. Runde

Da Kristian Dimitrijeski und Georg Windhausen remis spielten, konnte Benjamin Dauth durch seinen Sieg gegen Frank Hoppe seinen Vorsprung auf einen ganzen Punkt ausweiten. Auch Steve Berger und Gerhard Lüders gewannen und gehören wieder zur direkten Verfolgergruppe. Zum Publikumsmagnet wurde die Partie von Klaus Zschäbitz gegen den 12 jährigen Georg Kachibadze, die nach spannenden Kampf mit Remis endete.

Ergebnisse 5. Runde

Gerhard Lüders gewinnt gegen Benjamin Dauth. Damit sind beide Spieler jetzt mit einem halben Zähler in Führung. Aber Berger, Dimitrijeski, Hoppe, Windhausen, Hadj Sassi und Kachibadze (!) sind ihnen mit 4,5 Punkten auf den Fersen. In der letzten Runde trifft Steve Berger auf Gerhard Lüders, während Benjamin Dauth mit Nabil Hadj Sassi sicherlich das leichtere Los gezogen hat.

Ergebnisse 6. Runde

Benjamin Dauth gewinnt mit 6 Punkten das 7. Eckbauer Open. Wie erwartet hatte er Nabil Hadj Sassi gut unter Kontrolle. Er gewinnt damit insgesamt zum 3. Mal dieses Open. Gerhard Lüders versuchte alles, um gleichzuziehen und bot in seiner Partie mit Steve Berger den Zuschauern ein spannendes Gemetzel, das mit einem friedlichen Turmendspiel und Platz 2 endete. Punktgleich erreichte Georg Windhausen Platz 3, der den Youngster Georg Kachibadze - den unangefochtenen Gewinner des Jugendpreises - bezwang.

Endstand nach der 7. Runde

offizielle DWZ-Auswertung (Danke für die schnelle Arbeit, Frank)

Reinhard Baier, Markus Hollerbuhl (zuletzt geändert am 22.10.2004 um 0:10 Uhr)
(Korrekturen von 2 Partien der 6. Runde in Datenbank eingearbeitet)