Pokal 2017

1. Runde am Fr. den 12.05.2017
Anmeldeschluss und Auslosung der ersten Runde am Mo. den 08.05.2017
Anmeldeliste(auch am schwarzen Brett): Baier, Goltsman, Meinicke, Toth, König, Kersten, Hoffmann, Buro, Dziallas, Rohrbach, Weiser, Paul, Busse, Focke, Heß, Adam, Prinz, Möller, Köckeritz, Krause(e), Zschäbitz, Derz (22 Spieler)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1.Schnellturnier am 21.04.2017

Endstand nach 7 Runden Schweizer System
1.-4. Baier,Möller,Toth,Zschäbitz: 14 Punkte
5. Goepel: 13 Punkte
6. Prinz: 12 Punkte
7.-8.Hoffmann,Krause: 11 Punkte
9.-10.Derz,Rohrbach: 10 Punkte
11. Scharkowski: 8 Punkte
12.-13. Kesslau, Zelanti: 7 Punkte
14. Adam: 6 Punkte
15. Heß: 4 Punkte
16.Tyrrell: 3 Punkte

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Freikarten für das Finale der Schach-Bundesliga

Liebe Schachfreunde, für die zentrale Endrunde der Schach-Bundesliga vom 29.04.-01.05.2017 im Maritim verlosen wir 3 (Tages-)Freikarten im Wert von je 9 €. Die Verlosung findet statt am Montag, den 24. April um 20:00 Uhr. Wer in die Lostrommel möchte, kann hier einen Kommentar hinterlassen, mir eine Email schicken oder am Montag im Klub bei der Verlosung anwesend sein.

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten von http://www.schach2017.berlin/

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Reinhart Paul gewinnt „ran an den Turm“

Bei der 5. Auflage des Turniers „ran an den Turm“ in Wittstock, hat Reinhart Paul am vergangenen Wochenende unseren Verein gut vertreten. Als ein Freund ihm von dem Tunrnier erzählte, machte er sich kurzerhand auf die Reise nach Wittstock an der Dosse. Es sollte sich für ihn lohnen. Das Turnier wurde an 2 Tagen in 5 Runden mit Schweizer System ausgetragen. Die Bedenkzeit betrug 60 Minuten für 30 Züge und 30 Minuten für den Rest. Die knapp 160 Teilnehmer waren in 6 Gruppen eingeteilt: A ab 2000 DWZ, B 1750-2000, C 1500-1750, D 1250-1500, E 1000-1250 und F unter 1000. Reinhart spielte in der Gruppe B mit 17 Spielern und einem oberen Limit von 2000 DWZ und gab hier nur ein Remis ab. Am Ende hatte er sich mit 4,5 Pukten den ersten Platz gesichert. Er konnte sich nicht nur über eine Siegerurkunde und Pokal freuen, sondern auch über ein ordentliches Preisgeld, sowie über 50 DWZ Punkte. In der A-Gruppe gewann FM Walter Schatz (2281 DWZ) vor E.Olivares von Zitadelle Spandau. Wer Lust hat an einem Wochenende ein gut organisiertes nicht so superstark besetztes Turnier zu spielen, dem sei die 6. Auflage von „ran an den Turm“ im nächsten Jahr empfohlen. Hier geht es zur Tabelle. http://scwittstock.de/ranandenturmergebnisseb

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

1.Blitzturnier am 07.04.2017

Endstand nach 10 Runden
1. Möller: 24 Punkte
2. Rohrbach: 22 Punkte
3. Hoffmann: 21 Punkte
4. Baier: 20 Punkte
5-7. Derz, Dziallas, Vollbrecht: 18 Punkte
8. Prinz:13 Punkte
9. Zelanti: 6 Punkte
10. Marival: 3 Punkte
11. Tyrrell: 0 Punkte

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Ein persönliches Wort von Heinz-Dieter!

Liebe Schachfreunde von Eckbauer,
jetzt ist es also definitiv, dass ich nur noch passives Mitglied meiner „zweiten Familie,“ sprich, meines geliebten Schachvereins von BSG Eckbauer bin.
28 Jahre Schach bei und mit Eckbauer, eine verdammt lange und eine verdammt schöne Zeit!
Diese Jahre bei und mit Eckbauer waren sehr schöne und sehr bereichernde Jahre meines irdischen Lebens.
Wir haben viele schöne, spannende und kreative Partien miteinander und auch gegeneinander gespielt.
Es waren sehr schöne gemeinsame Stunden, welche uns das Leben in sehr angenehmer, manchmal auch in schmerzhafter Weise näher gebracht haben.
Wir haben viele schöne gemeinsame Stunden am Brett und außerhalb des Brettes miteinander verbracht, ich denke dabei besonders an die schönen, gemeinsamen Stunden und Nächte im ALIBABA.
Auch an die guten wissenschaftlichen Montagsgespräche, welche besonders für mich sehr lehrreich waren.
Dann meine Zeit als Spielleiter bei Eckbauer, es waren wohl nur 3 Jahre, aber diese Zeit als Spielleiter waren für mich noch extra schöne Jahre bei Eckbauer.
Die Arbeit als Spielleiter habe ich sehr gerne getan und hätte diese Arbeit auch noch gerne viele Jahre weitergemacht, aber leider, oder auch Gott sei Dank, kommt es im Leben oft anders als gedacht.
Ich bin natürlich sehr froh darüber, dass unser Verein Eckbauer jetzt einen neuen Spielleiter hat, dem ich das nicht nur von Herzen gönne, sondern der diese Arbeit mit Sicherheit noch besser als ich ausführen kann. Ich denke Frank ist dafür genau der richtige Mann, der das auch professionell gut bewältigen wird und ebenso, was ja auch sehr wichtig ist, es durch seine gute menschliche Seite auch menschlich gut meistern wird, auch wenn dies manchmal nicht ganz einfach ist. An dieser Stelle, weiterhin alles Gute für dich Frank, sowohl als Spielleiter als auch als Mensch.
Besonders erwähnen muss ich hierbei unseren 1.Vorsitzenden Reinhard, der nicht nur die Vereinsarbeit als Vorsitzender sehr gut und professionell durchführt, der darüber hinaus auch ein sehr hilfsbereiter Mensch ist, egal ob man Hilfe im Verein oder auch gewisse Hilfe außerhalb des Vereins benötigt, Reinhard hat da eine unglaubliche Geduld, die er selbst bei dummen Fragen beibehält. Aber auch unser 2. Vorsitzender ist ein sehr hilfsbereiter und geduldiger Mensch. Bei beiden spürt man auch eine gute menschliche Seite, neben aller beruflichen Qualifikationen. Ich bedanke mich bei beiden an dieser Stelle für all Ihre Unterstützung.
Vielen Dank Reinhard, vielen Dank Jörg!
Meine kurze Zeit als Mannschaftsleiter der 1. Mannschaft habe ich natürlich auch sehr gerne für die Mannschaft getan, war aber auch sehr froh darüber, dass Feri dies vor ca. 2 Jahren übernommen hat.
Mit Feri hat die 1. Mannschaft nicht nur einen guten Spieler und einen noch besseren Mannschaftsleiter bekommen, sondern darüber hinaus noch einen Menschen, den ich rein fachlich, auf Grund meiner fehlenden fachlichen Reife, nicht beurteilen kann, der aber, das maße ich mir zu beurteilen an, ein wundervoller Mensch (geblieben) ist. (Trotz seiner beruflichen Position, das ist nicht immer selbstverständlich).
Auch wenn ich alle diese Aktivitäten in meinem alten Verein Eckbauer sehr vermisse, bin ich aber dennoch froh, dass ich noch passives Mitglied bei Eckbauer bin und sein darf, wenn es irgend möglich ist, bestimmt bis an mein irdisches Lebensende. Aktiv bin ich jetzt in Schleswig Holstein gemeldet und spiele im Schachverein Bargteheide. Eine Partie habe ich in der 2. Mannschaft hier bereits gespielt und ab der neuen Saison soll ich in der 1. Mannschaft spielen.
Ich denke aber, dass ich hin und wieder, wenn ich in Berlin bin, bei Eckbauer mal ein Blitz-oder Schnellturnier mitspielen werde.
Wobei ich natürlich, was Feri mit recht schon erwähnt hatte, immer auch in Gedanken bei meinem alten Verein Eckbauer sein werde.
Nochmals vielen, herzlichen Dank an alle Eckbauern für die schöne gemeinsame Zeit!
In diesem Sinne wünsche ich weiterhin allen Eckbauern viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft!
Herzliche Grüße
Euer Heinz-Dieter

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Die 3-Punkte-Regel gilt

In dieser Saison wird bei allen Turnieren (Klubmeisterschaft, Blitz und Schnell) die 3-Punkte-Regel angewendet. Ein Gewinn zählt 3 Punkte, Remis 1 Punkt, Niederlage 0 Punkte. Im nächsten Jahr werden wir entscheiden, ob und für welche Turniere wir die Regel beibehalten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klubmeisterschaft 2017 – DWZ Erstauswertung

Olaf Kreuchauf hat die Klubmeisterschaft 2017 ausgewertet. Hier die neuen vorläufigen DWZ Zahlen für  Gruppe 1 und Gruppe 2.

Veröffentlicht unter Klubmeisterschaft | Hinterlasse einen Kommentar

4. Trainingsabend mit Jürgen Brustkern

Der nächste Trainingsabend mit Jürgen Brustkern ist am Montag, dem 3. April. Geplantes Thema: Isolani. Die Beteiligung beim letzten Mal war sehr gut, weiter so!

Veröffentlicht unter Training | Hinterlasse einen Kommentar

Überraschung: Vereinsvorsitzender Reinhard Baier ausgezeichnet.

Die Überraschung war wirklich gelungen. Unser Vereinsvorsitzender Reinhard Baier ist heute bei der Verbandssitzung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Berliner Schachverband, wie auch in unserem Verein, mit der silbernen Ehrennadel des Berliner Schachverbandes  ausgezeichnet worden. Neben der Ehrennadel und einer hübschen Urkunde gab es noch eine vorzügliche Flasche spanischen Rotwein (Faustino VII Tempranillo).

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare