Auslosung der 1.Runde Klubmeisterschaft

Alle Tabellen auf der Turnierseite

Gruppe 1
Meinicke(e)-Paul
Djuric-Prinz
Goltsman-Weiser
Dziallas-Möller
Zschäbitz-Tyrrell(e)
Stark spielfrei
Gruppe 2
König(e)-Wagner
Baier-Focke
Lunau-Kersten
Toth-Schwandt
Nuristani-Hoffmann
Adam spielfrei

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Paul Roesner Gedenkturnier

Endstand nach 7 Runden Schweizer System (3 Punkte Regel)
1. Möller 19 Punkte
2. Balov 15 Punkte
3.-5. Hoffmann, Tóth, Dziallas 12 Punkte
6.-7. Baier, Paul 10 Punkte
8. Kersten 8 Punkte
9. Zelanti 4 Punkte
10. Schwandt 0 Punkte

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Freitag den 10.08. Schnellturnier mit Preisen

Das Paul Roesner Gedenkturnier ist ein Schnellturnier zu Ehren des 1996 verstorbenen Mitglieds (zuletzt bei Hertha). Gespielt werden 7 Runden Schweizer System. Die Bedenkzeit beträgt 12 Minuten + 5 Sekunden pro Zug. 1. Preis eine Flasche Champagner, 2. und 3. Preis je eine Flasche Sekt. Kein Startgeld.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Allez le blancs !

Allez le Blancs !

Die Fußball Weltmeisterschaft ist vorbei und wir gratulieren dem neuen Weltmeister Frankreich !

Endlich haben wir Zeit für das Simultan des Klubmeisters !
Eine kleine, aber erlesene Schar von 11 Spielern ist erschienen, um Revanche zu nehmen.
Wird es Messi, Ronaldo und Co gelingen, dem Klubmeister ein Beinchen zu stellen ?
Der Vorteil des Klubmeisters : er darf laufen, seine Gegner müssen sitzen.

Eckbauer tritt an in der Aufstellung. :

1. Frank Möller
2. Hanna Adam
3. Wolfgang Focke
4. Martin Kersten
5. Peter Heß
6. Peter Hoffmann
7. Ferenc Tóth
8. Klaus Zschäbitz
9. Reinhard Baier
10. Michael Dziallas
11. Reinhart Paul

Shake hands und erste Züge. Der Klubmeister kreiselt um die Tische.
Schauen wir ihm einmal über die Schulter.

Station 1 :

Der Klubmeister gegen Reinhard Baier

Reinhard wählte das Albins Gegengambit, wird er damit Erfolg haben ?

Weiß am Zuge nach 10…DxSf5.

Nach dem einfachen 11.Db3 steht Weiß etwas besser. Der Klubmeister aber wollte mit einem riskanten Damenopfer brillieren und zog
11.Lxc5 ?! und musste im 24.Zuge aufgeben 0 : 1

Station 2

Der Klubmeister gegen Ferenc Tóth

Weiß am Zuge nach 11…Thg8.

Der Klubmeister kann sehr zufrieden sein. Er hat ein schönes Bauernzentrum, Raumvorteil, das Läuferpaar, sein König steht sicher.

12.La6 ?!
Eine unlogische Entscheidung. Figurentausch erleichtert Schwarz die Aufgabe und wo bleibt das Läuferpaar ? Besser wäre 12.Sd2, dann hätte Weiß nach 12…d5 13.e5 das Feld e4 kontrolliert.
Feri zog nun 12…g5 ?. Mit 12…d5 ! hätte er Ausgleich gehabt. Die Partie ging weiter mit
13.LxLb7+ Kxb7 14.d5 ! Und Weiß hat Vorteil.

Station 3

Der Klubmeister gegen Reinhart Paul

Weiß am Zuge nach 11…Sd7-b6

Auch hier kann der Klubmeister über das Ergebniss der Eröffnung nicht klagen. Er kontrolliert das Zentrum, Schwarz steht gedrückt. Wie löst er das Problem des angegriffenen Bauern c4 ?

12.Dd3 ?

Nicht gut. Die Dame steht dort taktisch anfällig , Schwarz könnte auf Läuferjagd gehen mit 12…Sg4 13.Ld2 ? Se5 -+. Besser wäre zB. : 12.Sxf6+ Dxf6 13.De2 und auf e5 14.d5 mit Vorteil.
Reinhart nutzte seine Chance nicht und spielte sofort

12…e5 ?! .

Station 4

Der Klubmeister gegen Hanna Adam

Schwarz ist am Zug nach 13.Da4xc4 ?

An dieser Stelle hätte Hanna mit 13…Sd5 ! eine sehr chancenreiche Partie bekommen können.
Es ging aber weiter mit

13…Le6 14.Dc5 Ld5 15.0-0 Se4 16.Da5 De6 17.Tfe1 Df6 ?
18.c4 Aufgabe 1:0

Station 5

Der Klubmeister gegen Martin Kersten
Gespielt wurde die Italieniche Eröffnung.

Schwarz am Zuge nach 16.Df3-Dh5 !

Schwarz ist verloren. Sein König sieht sich einer Übermacht gegenüber.
16…Sc8 17.Lxh6 Aufgabe 1-0

Diese Stellung wurde auch schon erreicht in der Partie
Tseshkovsky, Vitaly (2576) — Sudakova, Irina (2376)
Biel MTO op (11) 2006.08.04

Dort folgte 16…Sd5 17.Lxh6 und Vitaly gewann nach einigen Verzierungen im 25. Zuge.

Station 6

Der Klubmeister gegen Frank Möller

Besonders Frank hat allen Grund mit dem Klubmeister ein Hähnchen zu rupfen.
Durch ein krasses Übersehen seinerseits war der Klubmeister überhaupt erst zum Klubmeister geworden (siehe den neuen „Eckbauer“).

Stellung nach 16…d6xc5. Weiß ist am Zug.

Hier stolpert der Klubmeister .

17.Lxe5 ?

( Nach 17.Sxe5 ist noch alles in Ordnung SxLg3? 18.Sc6 ! +- )

17…g4 ! 18.LxTh8 gxf3 19.Le5 ?? SxLe5 Aufgabe 0-1 .

Station 7 :

Der Klubmeister gegen Peter Heß

Weiß ist am Zug nach 16…De7-d7 :

Wegen der ungleichen Läufer hat die Partie eine Tendenz zum Remis. Auch können sich über die einzig offene Linie die Schwerfiguren abtauschen und die Stellung verflacht.
Trotzdem hat Weiß hier einen interessanten Zug !
17.Te3 ! Danach muß Schwarz aufpassen. Schlecht ist : 17…Lxd5 ?? 18.Dh5 ! +- (auch 18.Tg3 gewinnt)
oder 17…f6 ? 18.Lxf6! gxLf6 19.Dh5 mit Angriff.
Der Klubmeister spielte aber
17.Df3 und in der Folge auch nicht sehr inspiriert weiter und so einigten sich die Kontrahenten im 24.Zug auf Remis.

Station 8

Der Klubmeister gegen Wolfgang Focke

Schwarz am Zuge nach 17.Se5xSd7. :

Hier ist der Klubmeister vom rechten Wege abgedriftet und sollte nach 17…DxSd7 oder 17…SxSd7 verlieren.
Es geschah aber 17…Lxg3 ? 18.SxSf6+ gxf6 19.fxg3 dxSc3 20.Dxc3 Dc5+ und der Klubmeesta
nahm das Remisangebot von Wolfgang an. Remis

Station 9

Der Klubmeister gegen Michael Dziallas

Schwarz am Zuge nach 17.Sf3-d2.

17…Sg4 ?
Schwarz steht schwierig, aber das ist kein Grund, dem Klubmeister einen Bauern zu schenken.
Michael sollte 17…Sb3-c5 ziehen .

Station 10

Der Klubmeister gegen Reinhart Paul

Schwarz am Zug nach 19.Le4-g2

19…Lb6 ! Schwarz hat ausgeglichen. Das Läuferpaar ist neutralisiert und der Freibauer auf d5 blockiert.

Station 11

Der Klubmeister gegen Ferenc Tóth

Schwarz am Zuge nach 20.Se5

Der Klubmeister hat nicht optimal gespielt und nur noch einen += Vorteil.
Ein interessanter Vorschlag des Computers ist hier 20…Tde8 !? 21.Sxf7 Dxh2 22.d6 TxTe1 23.Dxc7+ ?! Ka8 24.TxTe1 Dxg2 unklar.
Feri spielte das passive 20…Tg7 ?! und musste weiter leiden.

Station 12

Der Klubmeister gegen Peter Hoffmann

Aus einem Damengambit entstand eine typische Bauernstruktur mit einem isolierten d-Bauern.
Weiß ist am Zug nach 20…Dd5-h5.

Hier wäre der typische Durchbruch 21.d4-d5 ! gut gewesen, mit etwa gleichem Spiel.
Der Klubmeister entschied sich für 21.Te5 worauf 21…Sf5 folgte ( Besser 21…Dh6 ! )
22.d5 ! =

Station 13

Der Klubmeister gegen Michael Dziallas

Schwarz am Zuge nach 23.a3-a4.

23…LxSb5 ? 14.cxb5
Jetzt hat Schwarz auch noch ein Problem auf der halboffenen c-Linie .

Station 14

Der Klubmeister gegen Peter Hoffmann

Weiß am Zug nach 24…Tfe8 ?

Hier berechnete der KM die Zugfolge 25.dxe6! TxTd1+ ? 26.SxTd1 f6 und sah nicht , dass 27.TxSf5 gxf5 28.Dc7+ ! gewinnt. Für 25…Dxh4 hat er das simple 26.TxSf5, es geht sogar 26.e6xf7 !

Diese spannende Partie ging weiter mit
25.Te4 ?! Lxd5 ? ( besser 25…exd5)
26.Sxd5 ?!
(Wieder blind gegenüber 26.De5+ f7- f6 ? 27.Dc7+ ++–, 26…Kg8 27.SxLd5 exSd5 28.DxTe8+ TxDe8 29.TxTe8+ Kg7 30.Th8 !! +-)
26…ed5: 27.Dc7 Endlich sieht er es !
27…Tf8 28.Se6+ Kg8 29.SxTf8 DxSf8 30.Te5 d4

Station 15

Der Klubmeister gegen Klaus Zschäbitz
Weiß am Zuge nach 24…Se5-c6 ?! :

Weiß steht klar besser. Seine aktiven Figuren sollten ihm mindestens einen Bauern einbringen
mit 25.a6 Tb8 26.Sc7+ Kf7 27.Txd7 . Der Klubmeister zog statt dessen
25.Txc6 ? dxc6 26.Sd6+
und als er das nächste Mal an das Brett kam, brummelte er entäuscht in seinen Bart so etwas wie
“ Verdammt, die Türme decken sich ja jetzt gegenseitig “ .Klaus hörte wohl ein Remisangebot und nach einigen Irritationen aktzeptierte der Klubmeister das Remis , denn er zweifelte etwas an seinen Schach-Sinnen.

Eine kleine Zwischenbilanz :

KM vs Kersten 1-0 (17.Zug)
KM vs Adam 1-0 (18.Zug)
KM vs Möller 0-1 (20.Zug)
KM vs Focke remis (20.Zug)
KM vs Heß remis (24.Zug)
KM vs Baier 0-1 (24.Zug)
KM vs Zschäbitz remis ( 26.Zug)

Es spielen noch

KM vs Hoffmann
KM vs Tóth
KM vs Dziallas
KM vs Paul

Station 16

Der Klubmeister gegen Reinhart Paul

Schwarz am Zuge nach 27.g3-g4

Der Wind hat sich wieder gedreht.
Weiß hat es geschafft, seinen Läufer sehr wirkungsvoll nach e6 zu bringen und er ist dabei, die schwarze Königsflügelformation aufzubrechen.

27…e4 ? ( zäher ist 27…Dd4) 28.Txe4 ! Selbstverständlich ! Weiß erhält einen Bauern und den lästigen Springer für seinen Turm.
28…SxTe4 29.Dxe4 hxg4 ? 30.h5! Es gibt keine Rettung mehr. 1-0 im 36.Zug.

Station 17

Der Klubmeister gegen Peter Hoffmann

Weiß am Zuge nach 30…d4

Weiter mit der aufregendsten Partie des Abends !

31.Td3 ? (besser 31.Dxa7) Tc8 ! 32.Dd7 Tc1+ (besser 32…Td8 )
33.Kh2 Dh6 ? ( besser 33…Db8 ) 34.TxSf5 1:0

Station 18

Der Klubmeister gegen Ferenc Tóth

Weiß am Zuge nach 32…Dd8-d7 ?

Nach einigen Auf und Ab’s, wobei es für den KM wohl mehr oder weniger im grünen Bereich blieb, erreichen die beiden Kämpen diese Position. 33.b4-b5 ?!
Schwarz könnte jetzt seinen letzten Zug rückgängig machen, um ein Feld für den Springer zu haben. 33…a5 ?? Feri spürt die Gefahr nicht. 34.Dc6+ 1-0

Korrekt wäre aber 33.De4 ! Td8 (33…Txe6? 34.dxe6+ Dc6 35.DxDc6+ SxDc6 36.b5 +-)
34.Sxd6+ cxd6 35.Te7 mit großem Vorteil gewesen.

Station 19

Der Klubmeister gegen Michael Dziallas
Michael war jetzt der letzte der Mohikaner.

Schwarz am Zug nach 36.Tf1 ?!

36…g5 ?
Die Position jetzt zu öffnen, wo die Türme so im Abseits stehen, sollten den Untergang eigentlich beschleunigen. Doch auch die Ungenauigkeiten des KM konnten nicht verhindern, daß sich Michael im 52.Zuge geschlagen geben mußte. 1 : 0

Das war der Schlußpunkt einer gelungenen Veranstaltung.

Ich hoffe jeder konnte etwas für sich mit nach Hause nehmen. Der Klubmeister war am meisten von sich selbst überrascht. Trotz seines Alters hat er einen beeindruckenden Schlußspurt hingelegt.

Ich wünsche Euch allen eine tolle neue Schachsaison !

Veröffentlicht unter Allgemein, Berichte, Simultan | 3 Kommentare

Wolfgang Stark 7,5-Eckbauer 3,5

11 Spieler traten gestern beim Simultan des Klubmeisters an. Wolfgang hatte wenig Mühe die Herausforderer zu deklassieren. Nach 4 Stunden hieß es 7,5 zu 3,5 für ihn. Damit hat er sein Ergebnis vom Vorjahr nochmal verbessert. Verloren haben: Adam, Dziallas, Hoffmann, Kersten, Paul und Toth. Remis schafften: Focke, Heß und Zschäbitz. Es gewannen: Baier und Möller.

Veröffentlicht unter Simultan | 2 Kommentare

Simultan mit dem Klubmeister

Kommenden Freitag, den 20.07. spielt unser Klubmeister Wolfgang Stark simultan. Der ursprüngliche Termin vor 4 Wochen wurde bei nur 6 anwesenden Schachfreunden spontan zu einem 960er Turnier gewandelt. Vermutlich war das gleichzeitig stattgefundene WM Gruppenspiel und das Rolling Stones Konzert im Olympiastadion die Ursache für die geringe Beteiligung, aber das ist ja beides vorbei und wir hoffen auf ein volles Haus.

Veröffentlicht unter Simultan | 2 Kommentare

Westpokal 2018

Freitag, den 31.08.2018 Zitadelle Spandau-Eckbauer 19:00 Uhr
Freitag, den 07.09.2018 Eckbauer-Siemensstadt 19:30 Uhr
Freitag, den 14.09.2018 Weiße Dame-Eckbauer 19:00 Uhr
Die erste Runde gegen Zitadelle wird bei Siemensstadt gespielt.
Spielort Siemensstadt: Wohlrabedamm 34, 13629 Berlin (direkte Verlängerung Quellweg)
Spielort Weiße Dame: DRK- Begegnungsstätte „Schlange“ Schlangenbaderstr.11(Eingang neben der Nr.12) 14197 Berlin

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

3.Runde Pokal am 10.09.2018

Hoffmann-Dziallas
König/Kersten-Baier
Toth/Nuristani-Weiser(e)
Zschäbitz-Möller

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schach 960 vom 22.06.2018

Endstand nach 5 Runden
1. Stark: 4 Punkte
2. Möller: 3,5 Punkte
3. Victor: 3 Punkte
4. Paul: 2 Punkte
5. Dziallas: 1,5 Punkte
6. Baier: 1 Punkt
Das ursprünglich geplante Simultan des Klubmeisters ist auf den 20.07.2018 verlegt worden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

3.Schnellturnier vom 15.06.2018

Endstand nach 7 Runden Schweizer System (3-Punkte-Regel)
1. Möller: 18 Punkte
2. Zschäbitz: 16 Punkte
3.-4. Hoffmann, Tóth: 13 Punkte
5. Jung: 12 Punkte
6.-7. Baier, Oginski: 11 Punkte
8.-9. Kersten, Marival: 10 Punkte
10.-11. Nuristani, Weiser: 9 Punkte
12. Zelanti: 6 Punkte
13. Prinz: 4 Punkte

Veröffentlicht unter Schnellturniere | Hinterlasse einen Kommentar