Letzter Trainingstermin vor der Sommerpause

Liebe Schachfreunde, am Montag, den 27. Mai um 19:30 Uhr trainiert Jürgen Brustkern mit uns Teil 2 der Königswege im Mittelspiel. Falls ihr eigene Partien habt, die zu dem Thema passen, bitte mitbringen. In Teil 1 gab es wirklich spannende Königsreisen quer übers Brett.

Veröffentlicht unter Training | Hinterlasse einen Kommentar

Pokal 2019

Die erste Runde findet am Freitag den 14.06.2019 statt.Anmeldeschluss und Auslosung ist am Freitag den 07.06.2019.
Anmeldestand:Hoffmann(e), Toth, Baier, Kersten, Köckeritz, Nuristani, Zschäbitz, Dziallas, Paul, Möller, Heß, Tyrrell, König

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

2.Schnellturnier vom 17.05.2019

Endstand nach 5 Runden
1. Paul 4 Punkte
2. Zschäbitz 3,5 Punkte
3. Toth 3 Punkte
4. Möller 2,5 Punkte
5. Kersten 1,5 Punkte
6. Hoffmann 0,5 Punkte

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

2.Turnier Schach960 vom 13.05.2019

Endstand nach 7 Runden Schweizer System
1. Möller 6,5 Punkte
2.-6. Baier, Dziallas, Mahler, Vollbrecht, Zschäbitz 4 Punkte
7. Paul 3,5 Punkte
8. Toth 3 Punkte
9.Fontaine 2 Punkte
10. Kersten 0 Punkte

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schach 960 am Montag den 13.05.2019

Am Montag den 13.05.2019 findet unser monatliches Turnier im Schach 960 statt. Gespielt werden 7 Runden Schweizer System. Die Bedenkzeit beträgt 12 Minuten + 5 Sekunden Bonus /Zug.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

2.Blitzturnier vom 10.05.2019

Endstand nach 16 Runden
1. Möller 13 Punkte
2. Victor 11,5 Punkte
3. Krause 10 Punkte
4. Baier 9 Punkte
5. Paul 7,5 Punkte
6. Kersten 7 Punkte
7. Zschäbitz 5,5 Punkte
8.-9. Derz, Zelanti 4,5 Punkte

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Spielberechtigung für die Berliner Meisterklasse ergattert.

Bei dem diesjährigem Qualifikationsturnier in Lichtenrade
vom 20. – 28. April
habe ich mit 7,5 Punkten aus 9 Partien die erforderliche Punktezahl für die Meisterklasse erreicht.

Siehe die Homepage des Berliner Schachverbandes :

Das Qualifikationsturnier 2019

Berliner Meisterschaft 2019 und Siegerehrungen

Hier nun mein Bericht :

Jedes Jahr findet im Gemeinschaftshaus Lichtenrade ein großes Schachevent
statt, bei dem sich Berliner Schachspieler in einem neunrundigem Turnier nach
Schweizer System für die Teilnahme an der Berliner Meisterschaft qualifizieren
können.
Zeitgleich auf einer Bühne über dem Saal kämpfen Glückliche mit der M-Lizenz um
den Titel des Berliner Meisters im Schach.

Meine Teilnahme in Lichtenrade hat eine längere Vorgeschichte. :
Bei einer Recherche in meiner Datenbank habe ich festgestellt, daß ich
insgesamt 5 mal an dem Qualifikationsturnier teilgenommen habe,
1998 (Mit DWZ 1972 , ich erreichte 6.5 Punkte) ,
2000 ( DWZ 2040, 6.5 Punkte) in dem sich anschließendem
Klassenturnier erreichte ich 5.5 Punkte
( Ich verlor unter anderem gegen Klaus Zschäbitz) ,
2004 ( DWZ 2072 aber nur 5 Punkte, ich verlor ua. gegen Georg Kachibadze) ,
dann , nach einer längeren Pause, wieder
2018 ( DWZ 2059, 6.5 Punkte) und schlußendlich
2019 ( DWZ 2021, 7.5 Punkte) .

Die Qualifikation 2019 begann nicht besonders vielversprechend für mich mit einem
remis in der Runde 1 gegen den jungen
Robin Toebs (DWZ 1627, Siemensstadt) . Es folgten zwei hart
erkämpfte Siege in Runde 2 und 3 gegen
Khaled Al Ahmad (DWZ 1623, Läufer Reinickendorf) und
Manfred Kuester (DWZ 1786, Rehberge) .

In der 4. Runde erreichte ich gegen den von GM Kalinichew gecoachtem
Nils Otter (DWZ 1779 , Kreuzberg) , der in diesem Turnier groß aufspielte,
nur ein remis .


Foto von Frank Hoppe

In der 5.Runde kam es zur wechselhaften Begegnung mit
Peter Baranowsky (DWZ 1849, SF Berlin 1903).

Schwarz am Zug nach 23.g4 ?

.

Ich hatte mir schon einige Züge vorher auf die Bauerngabel g3-g4 das Schach Shf4+ zurechtgelegt, also ergriff ich a tempo diesen Springer, da meldete sich eine innere Stimme,
„warum nimmst du dir nicht etwas Zeit für Sgh4+ du Depp ? “ , aber es war zu spät.
23.g4 Sgh4+ ! gewinnt.
A) 24.Kh1 ? Txf2 25.TxTf2 TxTf2 26.gxSh5 ? 26.Sf3 und Weiß wird matt.
B) 24.Kg1 Sf3+ 25.Kh1 SxTe1 26.gxTf5 Sf3 -+ ,

Die Partie endete sehr glücklich für mich :
Weiss am Zug nach 55…Tc2-c4.

Ich hatte das eigentlich leicht gewonnene Turmendspiel grausam misshandelt und
sah hier schon 56.Th4-e4 ! kommen, was meinen König abschneidet. Mir war nicht klar, wie ich darauf die Partie überhaupt halten sollte.
Es geschah aber 56.g6 ? wonach für mich alles funktioniert.
56…Ke6 57.Tg4 d3 58.Txc4 bxc4 59.g7 Kf7 0-1

In der 6. Runde war mein Gegner der Jugendliche
Luca Mankel (DWZ 1783, Friesen Lichtenberg)
Ich spielte ganz ordentlich, verpasste aber

nach 45…Kxd6

den Abschluß 46.Tc3-c7 ! Wegen der Drohung Sc4# ist
46…TxSe6 erzwungen, 47.Td7+ , Zwischenzug, Kc5 48.dxe6 und Schwarz kann aufgeben. Wie auch immer, wenig später 1-0 …

In der 7. Runde hätte ich mit einem Sieg mit den weissen Steinen
gegen den an 1 gesetzten
Georg Tscheuschner (DWZ 2107, Mattnetz Berlin) , der einen halben Punkt
Vorsprung hatte, gute Chancen auf die M-Klasse .
Ich patzte aber gleich im 7.Zuge und mußte froh sein, ein unentschieden zu erreichen.
Die Chancen auf die Qualifikation waren damit praktisch hinüber.

In der 8.Runde spielte ich mit den schwarzen Steinen gegen
Jürgen Schmidt (DWZ 1893, SC Kreuzberg) ,
der mir eine Chance gab.

Stellung nach 20.Dd1-e2 ?

20…g5 ! Sieht nach Selbstmord aus, ist aber genau richtig
21.Te4 ( 21.Sxg5 funktioniert nicht hxg5 22.Dh5 Se5 Schwarz verteidigt sich)
21…Lf5 22.Te3 Sd4 23.Sxd4 Dxd4 24.Td1 Td6! 25.Dxb5 Lg6
und ich behalte als entscheidenden Trumpf den gefährlichen Bauern d2 … später 0-1 .

Jetzt kam alles auf die letzte, die 9. Runde mit den schwarzen Steinen gegen den Italiener
Roberto di Candia ( DWZ 2010 , SF Berlin 03 )
an. Ich sah in der Datenbank, daß er das schottische Gambit spielt . Ich habe dagegen eine recht solide Variante parat , die zwar einige Fallstricke bereithält, aber bei bestem Spiel eher Weiß mit minimalen Vorteil beläßt. Zudem hatte ich diese Variante schon im letzten Jahr gegen den jungen Spors gespielt und schön gewonnen.

Ich entschied mich , diese Variante zu wiederholen und es sollte die richtige Entscheidung sein. Mein Gegner fand, ganz ähnlich wie Spors, nicht die richtigen Züge und verlor.

Damit war das Unglaubliche eingetreten.
7.5 Punkte aus 9 Partien und punktgleich mit dem
Sieger Georg Tscheuschner !

Wolfgang Stark

Veröffentlicht unter Allgemein, BEM | 5 Kommentare

BMM Saisonabschluß im „Fedora“

Liebe BMM Spieler, wir treffen uns am Freitag, den 3. Mai um 19:30 Uhr im Fedora gegenüber vom Schachklub zu Pizza, Pasta, Bier und Wein. Trotz der hohen Strafgelder für unbesetzte Bretter, wollte niemand auf dieses Treffen verzichten, wie eine Umfrage vor 2 Wochen auf der Hauptversammlung zeigte.
A presto!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1. Schnellturnier vom 26.04.2019

Endstand nach 7 Runden Schweizer System
1. Tóth 7 Punkte
2. Oginski 6 Punkte
3.-4. Derz, Möller 4 Punkte
5.-8. Baier, Kersten, Nuristani, Orhan 3 Punkte
9. Schwandt 2 Punkte

Veröffentlicht unter Schnellturniere | Hinterlasse einen Kommentar

1. Turnier Schach 960 vom 15.04.2019

Endstand nach 7 Runden Schweizer System
1. Möller 7 Punkte
2. Paul 5 Punkte
3. Baier 4,5 Punkte
4.-5. Dziallas,Stark 4 Punkte
6.-7. Toth,Vollbrecht 3,5 Punkte
8. Weiser 2,5 Punkte
9. Schwandt 1 Punkt

Veröffentlicht unter Schach 960 | Hinterlasse einen Kommentar